Die Apokalyptischen Reiter

Adrenalin tracks

Lyrics


1. INTRO

(Instrumental)




2. WIR SIND DAS LICHT

Wir spielen mit der Leidenschaft, die Liebende treibt,
unser Tröster heißt Ekstase, die uns Gnade reicht.
Wir hadern mit den Göttern, mit Macht und Obrigkeit
und reiten flammend Herzens in die Freiheit!

[Chorus:]
Wir sind das Licht!
Ein kleiner Schritt in eine größere Welt.
Wir sind das Licht,
das in Finsternis deine Seele erhellt.

Ergeben an ein Leben, das Wehmut verbannt,
stehen wir getreu vereint, bis wir dem Tod bekannt.
Gib dir Sinn, schließ dich an, reich dem Traum die Hand!
Wir reiten flammend Herzens gegen allen Widerstand!

[Chorus:]
Wir sind das Licht!
Ein kleiner Schritt in eine größere Welt.
Wir sind das Licht,
das in Finsternis deine Seele erhellt.




3. ES WIRD SCHLIMMER

Halte aus mein Freund das Sein, denn morgen kanns noch schlimmer sein
Halte aus des Lebens Brde, stehe aufrecht und mit Wrde
Folge einer Stimme nur, die der eigenen Natur
Trotze hart dem Mittelmass, Gengsamkeit bringt keinen Spass.

Blind vertrauen wir der Elite, bis einer kommt der noch mehr bietet
Schne Mrchen uns verspricht, die Wahrheit wissen wollen wir nicht
Die Lge ist einfach zu tragen, Realitt schlgt auf den Magen
Drum ben wir uns in Verzicht und hetzen weiter klagend mit.

[Chorus:]
Es wird schlimmer, schlimmer, als es ist, doch wir werden besser,
Besser, als das feige graue Heer von mden Allesfressern.
Es wird schlimmer, schlimmer, als es ist, doch wir werden besser,
und wenn die Zeit, die Zeit, gekommen ist, dann wetzen wir die Messer.




4. DER WEG

Seltsam schreibt das Leben seine wundersamen Lieder
Unverhofft und wandelbar als des Schicksals Diener
Selig ist es wohl in heilig frohgemuter Stunde
Und nächsthin schlägt Bedängnis in dein Dasein eine Wunde

[Chorus:]
Doch ich reich dir die Hand, um mit dir durch die Nacht zu gehen
Wünsch dir Hoffnung nur zu schenken, alle Wirren zu bestehen
Und ich reich dir die Hand um ein Stück Weg mit dir zu gehen
In der Gewissheit morgen schon das Licht zu sehen.

Als Treibgut im Strome des Seins weilen wir
Mal strandend, mal ziehts uns aufs Meer
Doch den der wagt rettet oft das Glck
Am Kompromiss ist schon so mancher erstickt.

Lass uns kühn durchs Leben wandeln
In Ehrfurcht hier und da mal stranden
Lass uns unser Licht verbinden und zu neuen Ufern finden




5. ADRENALIN

Die Brust hebt und senkt sich schneller. Der Schweiss flutet tiefe Täler
Ein Sturme tobt mir im Gebein, mich zwingt's zu Schrein
Des Lebenssaft kocht in den Adern, ein Lavastrom beginnt zu wandern
Das Herzlein springt im rasend Tackt, ich ersehne den okkulten Akt.

[Chorus:]
Adrenalin, ich bin der, der nicht nach hinten schaut
Adrenalin, kommt doch mit, wenn ihr euch traut

Das Leid fleiht, ein Quell an Kraft, Die aus dem Schaf den Wolfe macht
Ich fress das Grausen bis zum Rausch, komm doch mit wenn du dich traust
Heute soll's kein morgen geben, ich will geil nicht ewig leben
Im Wagnis ist Lust verborgen, wird mir jetzt neuen Stoff besorgen.




6. NACH DER EBBE

Wiegt schwer das Herz von Bitterkeit
und bist des Kämpfens auch mal leid,
verliebst dich zuweilen in Einsamkeit
und trägst des Kummers Keim im Leib.

[Chorus:]
Nach der Ebbe kommt die Flut
und bringt das Leben mit.
Egal wie weit es floh,
es kommt, es kommt, es kommt zurück.

Ein Fall führt oft zur Quelle des Glücks,
denn jedes Ende auch ein Neubeginn ist.
Gerecht ist im Leben nunmal nichts,
drum hoffe nicht, wisse um dich.

[Chorus:]
Nach der Ebbe kommt die Flut
und bringt das Leben mit.
Egal wie weit es floh,
es kommt, es kommt, es kommt zurück.




7. AUF DIE LIEBE

Komm lass uns tnazen uns erheben
Der trubsal werden wir heut kein lehn geben
Komm lass uns traumen die ganze nacht
Den gedanken nicht versaumen der uns zu helden macht.

Heute wollen wir trinken auf das ein leben lang
Die muh und die not sich woanders tummeln kann.

Heute wollen wir lieben jede freie maid
Und morgen gehen wir streiten fur eine neue zeit.

Auf die liebe, die freude, das leben heben wir an
Um hass, neiden und zagen fur heut aus dem herzen zu bannen.

Und sind die zeiten hart und das gluck schneit weit
Heute tragt nicht einer ein altes trauerkleid
Denh bevor wie enden fangen wir mit leben an
Heut regiert das jetzt es gibt kein irgendwann.




8. SEEMAN

Und wieder treibst mich in die ferne verlassend freund des weibes wärme
Fast schmerzlich zwingt nur eine sucht es lockt der freiheit süsser duft
Ertrag nicht knebel oder zangen will lieber um mein leben bangen
Als öde leib und geist verschwendet und an täglich plag verendet.

Ich bin ein seemann mein spielplatz ist die welt und mein schiff die seeligkeit
Ich bin ein seemann mein spielplatz ist die welt und ich bleib wo es mir gefällt.

Wasser trägt mich rasch hinfort an manch seltsam bluhend ort
Ein blick in sehnsucht himmelwarts in allen winden tanzt mein herz
Trunken sind all meine sinne auf das ich meine täume finde
Freudig harrend auf das morgen kennt abendteuer keine sorgen.

I am the sailor: the world is my playground, and my ship is pure felicity.
I am the sailor: the world is my playground, to roam where I like to be.

Je suis marin: le monde est mon terrain de jeu, et mon bateau une pure félicité.
Je suis marin: le monde est mon terrain de jeu, pour voguer vers mes endroits préférés.




9. WIR HOFFEN

Die Erde ist sehr stark erregt,
ihre Wut wird gut gepflegt.
Man nährend sie mit Gift und Tod,
durch Kälte, Feuer und Hungersnot.
Tiefe Wunden schlägt man ihr
und rauft verächtlich das Getier.
Versiegelt wird die edle Haut,
bis sich des Unheils Welle staut.

[Chorus:]
Und wir hoffen, dass die Welt sich ewig weiter dreht.
Wir hoffen auf die Wende vor dem Ende.
Wir hoffen, dass ihr Unbehagen sich bald wieder legt.
Wir hoffen, dass sie's nicht an uns verschwende.

Gut verteilt sind ihre Gaben,
es gibt nur wenige die viel haben.
Man hält nicht ein, man holt heraus
allen Schatz aus Mutters Bauch.
Bald ist sie öd und aufgebraucht
und kein Gott der Schöpfung haucht.
Doch die Natur in ihrem Lauf,
hält doch kein Menschlein auf.

[Chorus:]
Und wir hoffen, dass die Welt sich ewig weiter dreht.
Wir hoffen auf die Wende vor dem Ende.
Wir hoffen, dass ihr Unbehagen sich bald wieder legt.
Wir hoffen, dass sie's nicht an uns verschwende.




10. REITERMANIA

Wir leben den Wahnsinn deiner Trume
Wir sind das was du nicht wagst
Wir sind Heroin
Gott Teufel Tag fìr Tag.

Reitermania

Reitermania

Reitermania

Ist es Hass oder Liebe
Teilen wir die selbe Leidenschaft
Bist du des Lebens ìberdrìssig
Und spìrst du doch des Lebens Kraft.

Komm mit mir mein Freund
Gib mir deine Seele
Samt den Sinnen und Verstand
Und wir tanzen lachend in den Untergang.

Standing together side by side
Ready for the final battle
Only together we are strong
In The Name Of Heavy Metal.

Reitermania
Seisomme yhdessä, käsi kädessä
Reitermania
Valmiina viimeiseen taisteluun
Reitermania
Vain yhdess, olemme vahvoja
Reitermania
Heavy metallin nimessä.




11. WE WILL NEVER DIE

We are your therapy cause we call us wild and free
We are the horsemen of the apocalypse
Long time we slept in the fire of lust
But now we are awake
We are the ones you can trust
We play for you not just for anyone
We want to free your soul my son
Follow us and you will be free
In a world of liberty.

We will never die
This is our song
Keep the faith
You know where you belong.

We did not come here to destroy
We want to show you how to live
We are the prophets of light
We´ll free you from the darkness
Of lonely nights
Every night we fight
To do the right for you
We hope you know
What you have to do
Give your soul into our hands
We´ll guide you to the promised land.

We will never die...

Ride with us until the end of time
Feel how it feels to shine
Together we will be strong
The army of immortals
That´s where you belong.