Rammstein

Völkerball tracks

Lyrics

1. INTRO

(instrumental)




2. REISE, REISE

Auch auf den Wellen wird gefochten
Wo Fisch und Fleisch zur See geflochten
Der eine sticht die Lanz' im Heer
Der andere wirft sie in das Meer

Ah, Ahoi

Reise, Reise, Seemann Reise
Jeder tut's auf seine Weise
Der eine stößt den Speer zum Mann
Der andere zum Fische dann

Reise, Reise, Seemann Reise
Und die Wellen weinen leise
In ihrem Blute steckt ein Speer
Bluten leise in das Meer

Die Lanze muss im Fleisch ertrinken
Fisch und Mann zur tiefe sinken
Wo die schwarze Seele wohnt
Ist kein Licht am Horizont

Ah, Ahoi

Reise, Reise, Seemann Reise
Jeder tut's auf seine Weise
Der eine stößt den Speer zum Mann
Der andere zum Fische dann

Reise, Reise, Seemann Reise
Und die Wellen weinen leise
In ihrem Blute steckt ein Speer
Bluten leise in das Meer
Reise, Reise

Reise, Reise, Seemann Reise
Und die Wellen weinen leise
In ihrem Herzen steckt ein Speer
Bluten sich am Ufer leer

Bluten sich am Ufer leer




3. LINKS 2 3 4

Kann man Herzen brechen
Können Herzen sprechen
Kann man Herzen quälen
Kann man Herzen stehlen

Sie wollen mein Herz am rechten Fleck
Doch seh ich dann nach unten weg
Da schlägt es links
Links

Können Herzen singen
Kann ein Herz zerspringen
Können Herzen rein sein
Kann ein Herz aus Stein sein

Sie wollen mein Herz am rechten Fleck
Doch seh ich dann nach unten weg
Da schlägt es links
Links
Links
Links
Links zwo drei vier
Links zwo, links zwo, links zwo drei vier
Links
Links zwo, links zwo, links zwo drei vier
Links
Links zwo drei vier

Kann man Herzen fragen
Ein Kind darunter tragen
Kann man es verschenken
Mit dem Herzen denken

Sie wollen mein Herz am rechten Fleck
Doch seh ich dann nach unten weg
Da schlägt es in der linken Brust
Der Neider hat es schlecht gewusst
Links
Links zwo drei vier




4. KEINE LUST

Ich hab' keine Lust
Ich hab' keine Lust
Ich hab' keine Lust
Ich hab' keine Lust

Ich habe keine Lust mich nicht zu hassen
Hab' keine Lust mich anzufassen
Ich hätte Lust zu onanieren
Hab' keine Lust es zu probieren
Ich hätte Lust mich auszuziehen
Hab' keine Lust mich nackt zu sehen

Ich hätte Lust mit großen Tieren
Hab' keine Lust es zu riskieren
Hab' keine Lust vom Schnee zu gehen
Hab' keine Lust zu erfrieren

Ich hab' keine Lust
Ich hab' keine Lust
Ich hab' keine Lust
Nein ich hab' keine Lust

Ich habe keine Lust etwas zu kauen
Denn, ich hab' keine Lust es zu verdauen
Hab' keine Lust mich zu wiegen
Hab' keine Lust im Fett zu liegen

Ich hätte Lust mit großen Tieren
Hab' keine Lust es zu riskieren
Hab' keine Lust vom Schnee zu gehen
Hab' keine Lust zu erfrieren

Ich bleibe einfach liegen
Und wieder zähle ich die Fliegen
Lustlos fasse ich mich an
Und merke bald ich bin schon lange kalt

So kalt
Mir ist kalt, so kalt
Mir ist kalt

Mir ist kalt, so kalt
Mir ist kalt, so kalt
Mir ist kalt, so kalt
Mir ist kalt

Ich hab' keine Lust




5. FEUER FREI !

Getadelt wird wer Schmerzen kennt
Vom Feuer das die Haut verbrennt
Ich werf ein Licht
In mein Gesicht
Ein Heißer Schrei
Feuer frei!

Bang, bang!
Bang, bang!

Geadelt ist wer Schmerzen kennt
Vom Feuer das in Lust verbrennt
Ein Funkenstoß
In ihren Schoß
Ein Heißer Schrei
Feuer frei!

Bang, bang!
Bang, bang!
Feuer frei!
Bang, bang!
Bang, bang!
Feuer frei!

Gefährlich ist wer Schmerzen kennt
Vom Feuer das den Geist verbrennt
Gefährlich das gebrannte Kind
Mit Feuer das vom Leben trennt
Ein Heißer Schrei
Bang, bang!
Feuer frei!

Dein Glück
Ist nicht mein Glück
Ist mein Unglück
Dein Glück
Ist nicht mein Glück
Ist mein Unglück

Bang, bang!
Bang, bang!
Feuer frei!




6. ASCHE ZU ASCHE

Warmer Körper
Warmer Körper
Heißes Kreuz
Weißes Kreuz
Falsches Urteil
Falsches Urteil
Kaltes Grab
Kaltes Grab

Auf dem Kreuze lieg ich jetzt
Sie schlagen mir die Nägel ein
Das Feuer wäscht die Seele rein
Und übrig bleibt ein Mundvoll
Asche

Ich komm wieder
Ich komm wieder
In zehn Tagen
Ich komm wieder
Als dein Schatten
Ich komm wieder
Und werd dich jagen
Ich komm wieder

Heimlich werd ich auferstehen
Und du wirst um Gnade flehen
Dann knie ich mich in dein Gesicht
Und steck den Finger in die Asche
Asche
Asche
Asche

Asche zu Asche
Asche zu Asche
Asche zu Asche
Und Staub zu Staub

Heimlich werd ich auferstehen
Und du wirst um Gnade flehen
Dann knie ich mich in dein Gesicht
Und steck den Finger in die Asche
Zu Asche
Asche zu Asche
Asche zu Asche
Und Staub zu Staub
Asche zu Asche
Asche zu Asche
Asche zu Asche
Und Staub zu Staub
Asche zu Asche
Asche zu Asche
Asche zu Asche
Und Staub zu Staub
Asche zu Asche
Asche zu Asche
Asche zu Asche
Und Staub zu Staub
Ich komm wieder
Zu Staub
Ich komm wieder
zu staub
Ja




7. MORGENSTERN

Sie ist hässlich dass es graut
Wenn sie in den Himmel schaut
Dann fürchtet sich das Licht
Scheint ihr von unten ins Gesicht
So muss sie sich am Tag verstecken
Will das Licht doch nicht erschrecken
Lebt im Schatten bis der Schein vergeht
Sieht einen Stern Zwielicht prangen und fleht
Mal mir Schönheit auf die Wangen

Morgenstern ach scheine
Auf das Antlitz mein
Wirf ein warmes Licht
Auf mein Ungesicht
Sag mir ich bin nicht alleine
Hässlich
Du bist hässlich
Du
Du bist hässlich

Ich bin allein zur Nacht gegangen
Die späten Vögel nicht mehr sangen
Sah Sonnenkinder im Gewimmel und so
Rief ich in den gestirnten Himmel

Morgenstern ach scheine
Auf die Liebste meine
Wirf ein warmes Licht auf ihr Ungesicht
Sag ihr sie ist nicht alleine

Morgenstern ach scheine
Auf die Seele meine
Wirf ein warmes Licht
Auf ein Herz das bricht
Sag ihr dass ich weine
Denn du, du bist hässlich
Du bist einfach hässlich
Der Mensch ist doch ein Augentier
Schöne Dinge wünsch ich mir
Doch du, du bist nicht schön, nein

Morgenstern ach scheine
Morgenstern ach scheine
Morgenstern

Morgenstern ach scheine
Auf die Liebste meine
Wirf ein warmes Licht auf ihr Ungesicht
Sag ihr sie ist nicht alleine

Und der Stern will scheinen
Auf die Liebste meine
Wärmt die Brust
Mir bebt, wo das Leben schlägt
Mit dem Herzen sehen

Sie ist wunderschön




8. MEIN TEIL

"Suche gut gebauten Achtzehn - bis Dreißigjährigen zum Schlachten"
Der Metzgermeister

Heute treff' ich einen Herrn
Der hat mich zum Fressen gern
Weiche Teile und auch harte
Stehen auf der Speisekarte

Denn du bist was du isst
Und ihr wisst was es ist
Es ist mein Teil - nein
Mein Teil - nein
Denn das ist mein Teil - nein
Mein Teil - nein

Die stumpfe Klinge gut und recht
Ich blute stark und mir ist schlecht
Muss ich auch mit der Ohnmacht kämpfen
Ich esse weiter unter Krämpfen

Ist doch so gut gewürzt und so schön flambiert
Und so liebevoll auf Porzellan serviert
Dazu ein guter Wein und zarter Kerzenschein
Ja da lass ich mir Zeit etwas Kultur muss sein

Denn du bist was du isst
Und ihr wisst was es ist
Es ist mein Teil - nein
Mein Teil - nein
Denn das ist mein Teil - nein
Yes it's mein Teil - nein

Ein Schrei wird zum Himmel fahren
Schneidet sich durch Engelscharen
Vom Wolkendach fällt Federfleisch
Auf meine Kindheit mit Gekreisch

Es ist mein Teil - nein
Mein Teil - nein
Denn das ist mein Teil - nein
Mein Teil - nein

Es ist mein Teil - nein
Mein Teil - nein
Denn das ist mein Teil - nein
Yes it's mein Teil - nein




9. STEIN UM STEIN

Ich habe Pläne, große Pläne
Ich baue dir ein Haus
Jeder Stein ist eine Träne
Und du ziehst nie wieder aus
Ja, ich baue ein Häuschen dir
Hat keine Fenster keine Tür
Innen wird es dunkel sein
Dringt überhaupt kein Licht hinein

Ja ich schaffe dir ein Heim
Und du sollst Teil des Ganzen sein

Stein um Stein
Mauer ich dich ein
Stein um Stein
Ich werde immer bei dir sein

Ohne Kleider, ohne Schuh
Siehst du mir bei der Arbeit zu
Mit den Füssen im Zement
Verschönerst du das Fundament
Draußen wird ein Garten sein
Und niemand hört dich schreien

Stein um Stein
Mauer ich dich ein
Stein um Stein
Ich werde immer bei dir sein
Ich werde immer bei dir sein

Welch ein Klopfen, welch ein Hämmern
Draußen fängt es an zu dämmern
Alle Nägel stehen stramm
Wenn ich sie in dein Leibholz Ramm
Stein

Stein um Stein
Mauer ich dich ein
Stein um Stein
Mauer ich dich ein
Stein um Stein
Mauer ich dich ein
Stein um Stein
Und keiner hört ihn schreien




10. LOS

Wir waren namenlos
Und ohne Lieder
Recht wortlos
Waren wir nie wieder

Etwas sanglos
Sind wir immer noch
Dafür nicht klanglos
Man hört uns doch

Nach einem Windstoß
Ging ein Sturm los
Einfach beispiellos
Es wurde Zeit

Los

Sie waren sprachlos
So sehr schockiert
Und sehr ratlos
Was war passiert

Etwas fassungslos
Und garantiert
Verständnislos
Das wird zensiert

Sie sagten grundlos
Schade um die Noten
So schamlos
Das gehört verboten

Es ist geistlos
Was sie da probieren
So geschmacklos
Wie sie musizieren

Es ist hoffnungslos
Sinnlos
Hilflos
Sie sind gottlos

Wir waren namenlos
Wir haben einen Namen
Waren wortlos
Die Worte kamen

Etwas sanglos
Sind wir immer noch
Dafür nicht klanglos
Das hört man doch

Wir sind nicht fehlerlos
Nur etwas haltlos
Ihr werdet lautlos
Uns nie los

Wir waren namenlos
Und ohne Lieder
Recht wortlos
Waren wir nie wieder

Etwas sanglos
Sind wir immer noch
Dafür nicht klanglos
Man hört uns doch

Nach einem Windstoß
Ging ein Sturm los
Einfach beispiellos
Wurde zeitlos

Wir waren los
Wir waren los




11. DU RIESHT SO GUT

Der Wahnsinn
Ist nur eine schmale Brücke
Die Ufer sind Vernunft und Trieb
Ich steig dir nach
Das Sonnenlicht den Geist verwirrt
Ein blindes Kind das vorwärts kriecht
Weil es seine Mutter riecht

Ich finde dich

Die Spur ist frisch und auf die Brücke
Tropft dein Schweiß dein warmes Blut
Ich seh dich nicht
Ich riech dich nur Ich spüre Dich
Ein Raubtier das vor Hunger schreit
Wittere ich dich meilenweit

Du riechst so gut
Du riechst so gut
Ich geh dir hinterher
Du riechst so gut
Ich finde dich
So gut
So gut
Ich steig dir nach
Du riechst so gut
Gleich hab ich dich

Jetzt hab ich dich

Ich warte bis es dunkel ist
Dann fass ich an die nasse Haut
Verrate mich nicht
Oh siehst du nicht die Brücke brennt
Hör auf zu schreien und wehre dich nicht
Weil sie sonst auseinander bricht

Du riechst so gut
Du riechst so gut
Ich geh dir hinterher
Du riechst so gut
Ich finde dich
So gut
So gut
Ich steig dir nach
Du riechst so gut
Gleich hab ich dich

Du riechst so gut
Du riechst so gut
Ich geh dir hinterher
Du riechst so gut
Ich finde dich
So gut
So gut
Ich fass dich an
Du riechst so gut
Jetzt hab ich dich

Du riechst so gut
Du riechst so gut
Ich geh dir hinterher




12. BENZIN

Ich brauche Zeit, kein Heroin
Kein Alkohol, kein Nikotin
Brauch keine Hilfe, kein Koffein
Nur Dynamit und Terpentin
Ich brauche Öl für Gasolin
Explosiv wie Kerosin
Mit viel Oktan und frei von Blei
Einen Kraftstoff wie Benzin

Benzin
Benzin
Benzin
Ja

Brauch keinen Freund, kein Kokain
Brauch weder Arzt noch Medizin
Brauch keine Frau, nur Vaseline
Etwas Nitroglyzerin
Ich brauche Geld für Gasolin
Explosiv wie Kerosin
Mit viel Oktan, und frei von Blei
Einen Kraftstoff, wie Benzin

Benzin
Benzin
Benzin
Gib mir Benzin

Es fließt durch meine Venen
Es schläft in meinen Tränen
Es läuft mir aus den Ohren
Herz und Nieren sind Motoren
Ja

Benzin

Willst du dich von etwas trennen
Dann mußt du es verbrennen
Willst du es nie wiedersehen
Lass es schwimmen in Benzin

Benzin
Benzin
Benzin
Ich brauch Benzin
Benzin
Ja Benzin
Gib mir Benzin
Ich trink Benzin
Ja




13. DU HAST

Du
Du hast
Du hast mich
Du
Du hast
Du hast mich
Du
Du hast
Du hast mich
Du
Du hast
Du hast mich

Du
Du hast
Du hast mich
Du hast mich
Du hast mich gefragt
Du hast mich gefragt
Und ich hab nichts gesagt

Willst du bis der Tod euch scheide
Treu ihr sein für alle Tage
Ja
Nein
Ja
Nein

Willst du bis der Tod euch scheide
Treu ihr sein für alle Tage
Ja
Nein
Ja
Nein
Du
Du hast
Du hast mich
Du
Du hast
Du hast mich
Du
Du hast
Du hast mich
Du hast mich
Du hast mich gefragt
Du hast mich gefragt
Du hast mich gefragt
Und ich hab nichts gesagt
Willst du bis der Tod euch scheide
Treu ihr sein für alle Tage
Ja
Nein
Ja
Nein

Willst du bist zum Tod der Scheide
Sie lieben auch in schlechten Tagen
Ja
Nein
Ja
Nein
Willst du bis der Tod euch scheide
Treu ihr sein
Ja
Nein
Ja
Nein




14. SEHNSUCHT

Lass mich deine Träne reiten übers Kinn nach Afrika
Wieder in den Schoß der Löwin wo ich einst zu Hause war
Zwischen deine langen Beinen such den Schnee vom letzten Jahr
Doch es ist kein Schnee mehr da

Lass mich deine Träne reiten über Wolken ohne Glück
Der große Vogel schiebt den Kopf sanft in sein Versteck zurück
Zwischen deine langen Beinen such den Sand vom letzten Jahr
Doch es ist kein Sand mehr da

Sehnsucht versteckt
Sich wie ein Insekt
Im Schlafe merkst du nicht
Dass es dich sticht
Glücklich werd ich nirgendwo
Der Finger rutscht nach Mexiko
Doch er versinkt im Ozean
Sehnsucht ist so grausam
Sehnsucht
Sehnsucht

Sehnsucht
Sehnsucht

Sehnsucht versteckt
Sich wie ein Insekt
Im Schlafe merkst du nicht
Dass es dich sticht
Glücklich werd ich nirgendwo
Der Finger rutscht nach Mexiko
Doch er versinkt im Ozean
Sehnsucht ist so grausam
Sehnsucht




15. AMERIKA

We're all living in Amerika
Amerika ist wunderbar
We're all living in Amerika
Amerika, Amerika

We're all living in Amerika
Amerika ist wunderbar
We're all living in Amerika
Amerika, Amerika

Wenn getanzt wird will ich führen
Auch wenn ihr euch alleine dreht
Lasst euch ein wenig kontrollieren
Ich zeige euch wie es richtig geht

Wir bilden einen lieben Reigen
Die Freiheit spielt auf allen Geigen
Musik kommt aus dem weißen Haus
Und vor Paris steht Mickey Maus

We're all living in Amerika
Amerika ist wunderbar
We're all living in Amerika
Amerika, Amerika

Ich kenne Schritte die sehr nützen
Und werde euch vor Fehltritt schützen
Und wer nicht tanzen will am Schluss
Weiß noch nicht dass er tanzen muss

Wir bilden einen lieben Reigen
Ich werde euch die Richtung zeigen
Nach Afrika kommt Santa Claus
Und vor Paris steht Mickey Maus

We're all living in Amerika
Amerika ist wunderbar
We're all living in Amerika
Amerika, Amerika

We're all living in Amerika
Coca Cola, Wonderbra
We're all living in Amerika
Amerika, Amerika

This is not a love song
This is not a love song
I don't sing my mother tongue
No, this is not a love song

We're all living in Amerika
Amerika ist wunderbar
We're all living in Amerika
Amerika, Amerika

We're all living in Amerika
Coca Cola, sometimes war
We're all living in Amerika
Amerika, Amerika




16. RAMMSTEIN

Rammstein
Ein Mensch brennt
Rammstein
Fleischgeruch in der Luft
Rammstein
Ein Kind stirbt
Rammstein
Die Sonne scheint

Rammstein
Ein Flammenmeer
Rammstein
Blut gerinnt auf dem Asphalt
Rammstein
Mütter schreien
Rammstein
Die Sonne scheint

Rammstein
Ein Massengrab
Rammstein
Kein Entrinnen
Rammstein
Kein Vogel singt mehr
Rammstein
Und die Sonne scheint

Rammstein




17. SONNE

Alle warten auf das Licht
Fürchtet euch fürchtet euch nicht
Die Sonne scheint mir aus den Augen
Sie wird heut Nacht nicht untergehen
Und die Welt zählt laut bis zehn

Eins, hier kommt die Sonne
Zwei, hier kommt die Sonne
Drei, sie ist der hellste Stern von allen
Vier, hier kommt die Sonne

Die Sonne scheint mir aus den Händen
Kann verbrennen kann euch blenden
Wenn sie aus den Fäusten bricht
Legt sich heiß auf das Gesicht
Sie wird heut Nacht nicht untergehen
Und die Welt zählt laut bis zehn

Eins, hier kommt die Sonne
Zwei, hier kommt die Sonne
Drei, sie ist der hellste Stern von allen
Vier, hier kommt die Sonne
Fünf, hier kommt die Sonne
Sechs, hier kommt die Sonne
Sieben, sie ist der hellste Stern von allen
Acht, neun, hier kommt die Sonne

Die Sonne scheint mir aus den Händen
Kann verbrennen kann dich blenden
Wenn sie aus den Fäusten bricht
Legt sich heiß auf dein Gesicht
Legt sich schmerzend auf die Brust
Das Gleichgewicht wird zum Verlust
Lässt dich hart zu Boden gehen
Und die Welt zählt laut bis zehn

Eins, hier kommt die Sonne
Zwei, hier kommt die Sonne
Drei, sie ist der hellste Stern von allen
Vier, und wird nie vom Himmel fallen
Fünf, hier kommt die Sonne
Sechs, hier kommt die Sonne
Sieben, sie ist der hellste Stern von allen
Acht, neun, hier kommt die Sonne




18. ICH WILL

Ich will

Ich will, ich will dass ihr mir vertraut
Ich will, ich will dass ihr mir glaubt
Ich will, ich will eure Blicke spüren
Ich will, jeden Herzschlag kontrollieren

Ich will, ich will eure Stimmen hören
Ich will, ich will die Ruhe stören
Ich will, ich will das ihr mich gut seht
Ich will, ich will dass ihr mich versteht

Ich will, ich will eure Phantasie
Ich will, ich will eure Energie
Ich will, ich will eure Hände sehen
Ich will, in Beifall untergehen

Seht ihr mich
Versteht ihr mich
Fühlt ihr mich
Hört ihr mich
Könnt ihr mich hören
Wir hören dich
Könnt ihr mich sehen
Wir sehen dich
Könnt ihr mich fühlen
Wir fühlen dich
Ich versteh euch nicht
Könnt ihr mich hören
Wir hören dich
Könnt ihr mich sehen
Wir sehen dich
Könnt ihr mich fühlen
Wir fühlen dich
Ich versteh euch nicht

Ich will
Ich will
Ich will
Ich will

Wir wollen dass ihr uns vertraut
Wir wollen dass ihr uns alles glaubt
Wir wollen eure Hände sehen
Wir wollen in Beifall untergehen

Könnt ihr mich hören
Wir hören dich
Könnt ihr mich sehen
Wir sehen dich
Könnt ihr mich fühlen
Wir fühlen dich
Ich versteh euch nicht
Könnt ihr uns hören
Wir hören euch
Könnt ihr uns sehen
Wir sehen euch
Könnt ihr uns fühlen
Wir fühlen euch
Wir verstehen euch nicht

Ich will
Ich will




19. OHNE DICH

Ich werde in die Tannen gehen
Dahin wo ich sie zuletzt gesehen
Doch der Abend wirft ein Tuch aufs Land
Und auf die Wege hinterm Waldesrand
Und der Wald er steht so schwarz und leer
Weh mir, oh weh
Und die Vögel singen nicht mehr

Ohne dich kann ich nicht sein
Ohne dich
Mit dir bin ich auch allein
Ohne dich
Ohne dich
Ohne dich zähl ich die Stunden
Ohne dich
Mit dir stehen die Sekunden lohnen nicht

Auf den ästen in den Gräben
Ist es nun Still und ohne Leben
Und das Atmen fällt mir ach so schwer
Weh mir, oh weh
Und die Vögel singen nicht mehr

Ohne dich kann ich nicht sein
Ohne dich
Mit dir bin ich auch allein
Ohne dich
Ohne dich
Ohne dich zähl ich die Stunden
Ohne dich
Mit dir stehen die Sekunden lohnen nicht
Ohne dich
Ohne dich

Und das Atmen fällt mir ach so schwer
Weh mir oh weh
Und die Vögel singen nicht mehr

Ohne dich kann ich nicht sein
Ohne dich
Mit dir bin ich auch allein
Ohne dich
Ohne dich
Ohne dich zähl ich die Stunden
Ohne dich
Mit dir stehen die Sekunden lohnen nicht
Ohne dich

Ohne dich




20. STRIPPED

Come with me
Into the trees
We'll lay on the grass
And let the hours pass

Take my hand
Come back to the land
Let's get away
Just for one day

Let me see you stripped
Let me see you stripped

Metropolis
Has nothing on this
You're breathing in fumes
I taste when we kiss

Take my hand
Come back to the land
Where everything's ours
For a few hours

Let me see you stripped
Let me see you stripped

Let me hear you make decisions
Without your television
Let me hear you speaking just for me

Let me see you stripped

Let me see you stripped
Let me see you stripped

Let me hear you make decisions
Without your television
Let me hear you speaking just for me




Let me see you stripped
Let me see you stripped
Let me see you stripped
Let me see you stripped