Minas Morgul (GER)

Aus Blut Gemacht tracks

Lyrics


2. Aus Blut gemacht

Diese Zeilen sollen brennen, Farbe zeichnet neues Fleisch,
ein Bastard walzt sich in die Sinne, schraubt sich in die Windungen.
Er wird sich in Gedanken meißeln, verbleiben dort, wenn es euch gefällt.
Nun hat das Warten sich gelohnt, ein neues Werk, ein neuer Quell.




Es soll ein neuer Anfang sein, aus Blut gemacht, aus Stahl geschmiedet,
ein Donnerhall bricht in die Nacht und der Himmel steht in Flammen.
Brecht auf mit uns ihr stolzen Krieger, begleitet uns auf dieser Reise.
Wir werden euch Tribute zollen, ihr seit ein teil von jenem Werk.




Wir wollen die Massen beben sehen, ein Donnerchor soll brechen Stille,
ein Schatten legt sich in die Welt, nun bricht es los wie ein Orkan.
Spürt ihr die Euphorie im inneren, es treibt uns an, lässt uns marschieren,
auf neuem Pfade, in Blute wartend, so geht es wütend steht voran.




Diese Zeilen sollen brennen, Farbe zeichnet neues Fleisch,
ein Bastard walzt sich in die Sinne, schraubt sich in die Windungen.
Er wird sich in Gedanken meißeln, verbleiben dort, wenn es euch gefällt.
Nun hat das Warten sich gelohnt, ein neues Werk, ein neuer Quell......




3. Erinnerung

Sehet nun der Götter Zorn, ihr habt gelebt wie es euch beliebt,
seht Relikte vergangener Tage, lasst fließen euren Geist,
sehet alte Stunden, voll von Errinerung und sehet
Horte jener Götter, die geschaffen eure Welt.
Euch frisst die Zeit, die Ewigkeit und Winter wird es in den Herzen.




Ich grabe meine Worte in euren Geist, ihr seit verloren
oder tot. Ich wandle auf schweigendem Pfad als alter Geist
umher und werd euch großes Sagen.




Es wächst gar stet der alte Glaube, der neue Gott sterbend
in euch, ich reiße ihn aus blutend Herzen, die Ströme
laufen wachsend weiter. Aus der letzten Spur von Feuer
sucht Asche sich den neuen Pfad, es wächst die neue Kraft im Innern.




Sehet nun der Götter Zorn, ihr habt gelebt wie es euch beliebt,
seht Relikte vergangener Tage, lasst fließen euren Geist,
sehet alte Stunden, voll von Errinerung und sehet
Horte jener Götter, die geschaffen eure Welt.




Brennend formt sich wissen neu, nun sterbt und werdet,
lasst Schatten fallen und füllt die Leere.




Es wächst gar stet der alte Glaube, der neue Gott sterbend
in euch, ich reiße ihn aus blutend Herzen, die Ströme
laufen wachsend weiter. Aus der letzten Spur von Feuer
sucht Asche sich den neuen Pfad, es wächst die neue Kraft im Innern.....




4. Der Sonne entgegen

Es teilt sich das Meer, im Takt der Wellen schlägt es donnernd.
Kannst du sie sehen, der Drachenkrieger Schiffe, vo hoch oben aus dem eisigen Norden.