Nargaroth

Geliebte des Regens tracks

Lyrics

1. Intro - Calling The Rain





2. Manchmal Wenn Sie Schläft

Manchmal wenn Sie schläft, wage ich nicht zu müden, denn im Tod ist
Zeit genug um auszuruhen.
Meine Blicke fallen auf Sie und meine Gedanken beginnen neue Pfade
zu begehen...

Manchmal wenn Sie schläft denke ich an Träume,
die Ihr selbst im Schlaf keinen Frieden geben.
Manchmal wenn Sie schläft sehe ich die Schatten,
die Sie hinter Ihren Lidern jagen.
Manchmal wenn Sie schläft rufe ich den Regen,
der sanft auf Sie hernieder fällt.
Manchmal wenn Sie schläft, tropft er dann auf Ihr Gesicht,
um Ihre rotgeweinten Augen zu kühlen.
Manchmal wenn Sie schläft rauscht wilder Wein,
und wilder Efeu deckt Sie zu.
Manchmal wenn Sie schläft lege ich Ihr
blaue Astern aufs Herz.
Manchmal wenn Sie schläft bin Ich der Regen,
der auf Sie hernieder fällt.
Und manchmal wenn Sie schläft riecht Ihr Haar,
wie frisch gefallenes Laub.
Manchmal wenn Sie schläft fällt weiter der Regen,
und so braucht Sie nicht zu weinen.
Manchmal wenn Sie schläft fällt weiter das Laub,
und so braucht Sie nicht zu fallen.
Manchmal wenn Sie schläft denke ich an's Meer,
das Macht besitzt, doch kein Erbarmen weiß.
Manchmal wenn Sie schläft enthüllt dann ein Blitz
ein Lächeln, das (vielleicht) endlich Frieden verspricht.

[English translation:]

[Sometimes While She Sleeps]

Sometimes while she sleeps, I don't risk getting tired, because in death there will be enough time to relax.
My glances fall on her and my thoughts begin taking new path.

Sometimes while she sleeps, I think of dreams,
who themselves cannot give her peace in sleep.

Sometimes while she sleeps, I see shadows
hunting her from behind her eyelids

Sometimes while she sleeps, I call for the rain
to fall softly upon her.

Sometimes while she sleeps, it drops on her face,
to cool her eyes red from weeping.

Sometimes while she sleeps wild wine rushes
and wild ivy covers her.

Sometimes while she sleeps, I lay
blue flowers on her heart.

Sometimes while she sleeps, I am the rain
falling softly upon her.

And Sometimes while she sleeps her hair smells
like freshly fallen leaves.

Sometimes while she sleeps, the rain keeps falling,
so that she musn't cry anymore.

Sometimes while she sleeps the leaves keep falling
so she musn't fall herself.

Sometimes while she sleeps, I think of the sea,
holding powers which know no mercy

Sometimes while she sleeps, the lightning unveils a smile
(perhaps) finally promising peace




3. Wenn Regen Liebt

Einst rannte ich durch wilde Flur
Bekleidet mit mei'm Herzen nur.
Doch es bot mir keinen Schutz,
zerrissen war's durch menschlich' Schmutz.

Ich rannte Wege unbekannt.
Ich schrie die Tränen tief ins Land.
Verfluchte der mir's Leb'm geschenkt
und fragt wer mein Geschicke lenkt.

Die eigenen Geschicke sind gelöst,
aus der Macht der eigenen Hand.
Doch wer zeichnete dann die Pfade,
die mir nahmen den Verstand.

Der Regen fiel auf meine Haut,
tränengleich - es war mir so vertraut.
Ich breitete die Arme aus,
und schrie meinen Schmerz hinaus...

So genoß ich seine Tränen
Die da fiel'n auf meine Haut.
So kühlte er auch meine Lider,
unser beider Schreien wurde laut.

Ich legte mich ins feuchte Gras
und sang was ich aus den Wolken las.
Und ich Verstand die Zeilen, die der Dichter schrieb:
Das Regentropfen Tränen sind, die da fallen, wenn Regen liebt.

[English translation:]

[When Rain Loves]

One day I ran through wild nature
only clothed with my heart
But it offered me no protection
ripped apart from human dirt.

From unknown paths
I screamed the tears deep in the land
I cursed the one who gifted me life
and asked who controls my fate

One's fates are lost
from the power of one's own hand.
But who drew the paths,
which took me from my sanity.

The rain fell on my skin,
like tears - it was so familiar to me.
I spread out my arms
and scream all my pain up and away.

I, I enjoyed his tears;
snow that fell on my skin
Then she cooled my eyelids
and our screams together became loud.

I lay in moist grass
and sung of what I read in the clouds.
And I understood the lines, written by the poet:
That raindrops are tears, fallen when rain loves.




4. Von Scherbengestalten und Regenspaziergang

Blutend und gehüllt in Lumpen,
die einst war'n mein Kampfgewand,
schleppe ich mich über Leiber,
die in Scherben ich vorfand.

Die Scherben schneiden tiefe Wunden.
Strafen meinen Hochmut tief.
Und es geißeln mich die Geister,
die ich in finstren Zeiten rief.

Ich wollt' nicht hören jene Stimmen,
die mich einst vor mir gewarnt.
Jetzt muß ich mein Schicksal leiden,
und will kein Gott der mir erbarmt.

Ich bin nicht mehr der blind - naive
Junge der an Honig glaubt.
Der köstlich schmeckt wenn man vergißt,
daß man ihn zuvor geraubt.

Doch nun zieh' ich's vor zu schweigen,
daß Du lauschst nun meinen Weg.
Den ich in Melodien geschrieben,
damit auch du ihn gehst.

Weint für mich der Regen? Weint für mich ein Gott?
Wann am Ende meines Weges, wartet mein Schafott?

Ihr hört mich niemals klagen! Ihr hört mich niemals schrei'n!
Denn von den 1000 Scherben werde ich die größte sein!!

[English translation:]

[From Shardfigures And A Walk In The Rain]

Bloody and encased in rags,
these were once my armor,
I drag myself over the bodies
which I found in shards.

The shards cut deep wounds,
they punish my selfish pride.
And the ghosts haunt me,
whom I called in dismal times.

I didn't want to hear the voices,
who once warned me of myself.
Now I must suffer with my fate,
and I don't want a merciful god

I am no longer the blind-naive
boy that believes in honey.
Which is delicious when forget,
that he got stolen before

Yet now I prefer to be silent
that you listen to my path,
which I wrote in melodies,
so that you'll go the same way.

Is the rain crying for mer? Is a god crying for me?
When at the end of my path my scaffold is waiting!

You won't hear me lament! You won't hear me scream!
Cause from these 1000 shards I will be the biggest one!!




5. Manchmal Wenn Sie Schläft (Alternative Version)





6. Outro - Leb'Wohl